Düsseldorf/​Köln, 3.10.2019: Ver­ste­hen wir uns? Spra­che ist Macht(-instrument)! Zu die­sem span­nen­den The­ma hat das fami­lY-Pro­gramm am 2. Okto­ber nach Köln ein­ge­la­den. familY-Begleiter*innen, Kooperationspartner*innen und wei­te­re Inter­es­sier­te aus ganz Deutsch­land waren in die Alte Feu­er­wa­che in Köln gekom­men, um die Key­note von Frau Prof. Dr. Rosen von der Uni­ver­si­tät Köln zum The­ma „Mehr­spra­chig­keit und Sprach­hier­ar­chien in der Migra­ti­ons­ge­sell­schaft“ zu hören. Die Bei­spie­le aus der Schul­pra­xis führ­ten zu spanne­nen­den Dis­kus­sio­nen und einem enga­gier­ten Aus­tausch, der deut­lich auf­zeig­te, wie aktu­ell das The­ma ist.

Der Work­shop von Julia Naji zur Cla­rat-Spra­che gab einen prak­ti­schen Ein­blick und gute Impul­se für die kon­kre­te Eltern­ar­beit im beruf­li­chen All­tag. Refe­ren­tin Andrea Rös­ner hat­te einen Work­shop zum The­ma „Macht­sen­si­bler Umgang mit Spra­che in der Zusam­men­ar­beit mit Eltern“ vor­be­rei­tet. Die Dis­kus­sio­nen und Bei­trä­ge der Teil­neh­men­den zei­gen, wie oft die­se auf die Pro­ble­ma­ti­ken im All­tag stoßen.

Wir dan­ken der SKa­la-Initia­ti­ve, die uns die Durch­füh­rung des Fach­tags ermög­licht hat.